Was machen gute Eltern aus?

Gibt es darauf eine Antwort? Es gibt unendlich verschiedene Meinungen. Die Frage ist nur, wie relevant sind diese Meinungen wirklich?

Was macht ein Kind glücklich und was stärkt tatsächlich sein Selbstbewusstsein: Ein liebevoller Umgang genauso wie glückliche und selbstbewusste Eltern. Mehr nicht!

Eltern können ihren Kindern nur das geben, was sie in sich selbst tragen und was sie nach außen hin bereit sind zu zeigen. Nur das, was sie selbst erfahren und gelernt haben. Ich finde, jedes Elternteil leistet eine wahnsinnig wichtige Arbeit dabei, ein Kind großzuziehen und jedes Elternteil macht es auf seine Art richtig und auch wertvoll.  Man sagt, dass Kinder sich ihre Eltern selbst aussuchen. Dann fragen Sie sich doch, warum sich Ihr Kind für Sie entschieden hat?! Vielleicht wegen Ihren Werten oder Ihren Talenten oder doch wegen Ihrer liebevollen Art, die Sie ihrem Kind täglich vorleben. Deswegen machen Eltern alles richtig und da gibt es nichts zu diskutieren.

Eltern können genau so viel ihrem Kind vorleben, authentisch sein und ihre Gefühle offen zeigen, so wie es für uns Menschen vorgesehen wurde. Ein Kind schluckt seine Wut und Traurigkeit nicht, es rebelliert, wenn es ihm nicht gefällt und es kann es offen zeigen und darüber auch sprechen. Es zeigt und spricht seine Ängste aus, holt sich Hilfe, wenn es welche braucht. Seine eigenen Gefühle zu verstecken, lernen Kinder erst später und zwar von uns Erwachsenen. Wenn Erwachsene die Gefühle ihrer Kinder überspielen, ignorieren, auslachen oder nicht ernst nehmen und kein offenes Ohr für sie haben. Und genauso ihre eigenen Gefühle vor ihren Kindern verstecken und sie nicht offen aussprechen.

Ein Kind sollte immer wissen, dass wenn es ein Problem hat, es jederzeit zu seinen Eltern gehen kann und sie für es da sind, auch wenn es etwas Schlechtes oder Blödes gemacht hat.

Ein Kind zu kritisieren und es auszulachen, ist sehr schlecht für sein eigenes Selbstbild. Erstens verstehen Kinder kein Spaß, sie nehmen alles so, wie es ist und zweitens beziehen sie es auf sich selbst.

Loben ist nur dann sinnvoll, wenn das Kind auch wirklich etwas selbst und gut gemacht hat. Wenn etwas nicht geklappt hat, dann sollte man dem Kind Mut zusprechen, dass es beim nächsten Mal besser klappt oder ihm gleich zeigen, wie es besser geht, statt es zu kritisieren.

So verstehen die Kinder, dass es wichtig ist, auch Fehler zu machen, um daraus zu lernen und besser zu werden. Die Aufgabe von uns Eltern ist, unseren Kindern dabei Vertrauen zu schenken und sie zu ermutigen mit aufbauenden Sätzen wie: „Ich glaube an dich!“.

Motivieren Sie ihr Kind dabei, seine eigenen Interessen, seine Talente und seine Fähigkeiten zu fördern, anstatt ihm Hobbys anzudrehen, die Sie selbst vielleicht für richtig halten.

Gesunde Regeln und Grenzen geben ihrem Kind mehr Schutz und Sicherheit. Ohne Regeln und Grenzen fühlen sich Kinder verloren und unsicher.

Eine Familie zu haben, ist das größte Geschenk. Denn in ihr fühlt man sich immer sicher und geborgen. Man kann sein, wie man ist und wird immer geliebt und verstanden.

So etwas findet man in keiner „perfekten“ Familie, sondern in einer, wo die Kinder geliebt, respektiert werden und sich verbunden fühlen.

 

 

Оставить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *